Hexen

HexeIn der alten Mühle soll es nicht mit rechten Dingen zugehen.
Stellt euch vor, dort treiben Zauberer und Hexen ihr Unwesen. . .

1. Tag: Anreise- Zimmerbelegung – Mittagessen.
Am Nachmittag gehen wir auf die Burg Bentheim. Dort gibt es viel zu entdecken. Wir erfahren, wie die Ritter und Burgfräulein früher dort lebten und wie zum Beispiel die Alchimisten versuchten aus unedlen Metallen echtes Gold zu machen. Besonders spannend und mysteriös sind natürlich die alten Bentheimer Sagen, um den Teufel, der die Burg gebaut haben soll, die beiden armen Ritter, die dort in Gefangenschaft saßen, und die „witte Jüffer“, die als Gespenst umhergeht.

Hexen in Aktion

2. Tag: Nach dem Frühstück geht es in die alte Mühle, Dort tagt das Zauberer- und Hexenkomitee. Alle Zauberer und Hexen müssen am Nachmittag vor dem Komitee die Prüfung ablegen. Nun wird nicht nur das dreckigste Hexenlachen geübt, sondern in der Zauberwerkstatt auch an kleinen Tricks und anderem Hokuspokus getüftelt.
Natürlich müssen alle Hexen und Zauberer sich auch in der großen Verkleidungskiste ihr Outfit zusammen suchen.

Nach dem Mittagessen ist das Zauberer- und Hexenkomitee bereit, die Prüfungen abzunehmen und die Urkunden zu vergeben. Nun müssen die Zauberer und Hexen zeigen, was sie können…

Anmerkung:
Hier begeben sich die Kinder ganz und gar in eine Phantasiewelt. Dabei müssen sie innerhalb ihrer Gruppe verschiedene Aufgaben bewältigen, die ihre Kreativität, ihre Auffassungsgabe und Geschicklichkeit und ihre Art sich in ihrer Rolle darzustellen fördern.

3. Tag: Abreise nach dem Frühstück.